Unter Brücken

Seit den Osterferien ist eine Menge passiert in unserem Klassenzimmer- und ich habe den Frühling in meinem Garten genossen, die Wochenenden nicht vor dem Schreibtisch verbracht und so auch nicht im Blog weiterberichtet. Dennoch sind einige Fotos entstanden und ich beginne mal hiermit:

Den französischen Maler Claude Monet wollte ich schon lange den Kindern vorstellen und dazu malen lassen. Hierzu wählte ich ein „Brückenbild“ aus seinem Garten in Giverny. Aber zuvor machten wir uns erst Gedanken, was unter einer Brücke denn so sein könnte. Die Kinder erzählten ihre Vorstellungen und bekamen dann ein DIN-A6 Blatt mit Brücke und malten ihre Ideen mit Buntstiften.






Ich freue mich sehr über diese tollen Ideen (es gibt noch mehr) und ihre Umsetzung (zugegeben: es gibt schon auch Kinder, deren Berufung es jetzt nicht ist, Maler zu werden – aber: es macht ihnen trotzdem Spaß!)

In der nächsten Stunde wurde dann das Bild von C. Monet vorgestellt und ich erzählte etwas zu seinem Leben und zur Entwicklung des neuen Kunststils des Impressionismus. Wir schauten uns das Bild genau an und suchten aus unserer „Tonpapier-Farbsammlung“ all die Farben, die der Künstler in seinem Bild verwendet hatte – und wir staunten über die vielen verschiedenen Farben.
Danach ging es ans Arbeiten. Die Brücke hatte ich wieder auf einem DIN-A3 Blatt kopiert und die Kinder begannen zuerst mit Ölkreiden die Seerosen und Gräser zu malen. Danach konnte alles mit blauer Wasserfarbe überpinselt werden ohne die Farbe anzunehmen. Als nächstes entstanden die Bäume im Hintergrund und hier wurde fleißig mit grün, gelb und braun gemischt. Viele Kinder versuchten auch im Stil Monets mit kurzen Pinselstrichen zu arbeiten. Als alles getrocknet war konnte dann die Brücke noch ausgemalt werden.









Tolle Bilder sind entstanden und die Kinder sind zu Recht sehr stolz auf ihre Kunstwerke.

2 Gedanken zu „Unter Brücken

  1. Vielen Dank fürs Teilen dieser tollen Idee!

    Werde ich ähnlich durchführen, da wir im Juni zur Claude Monet Ausstellung ins Städel/Frankfurt gehen 🙂

    Ich werde auch das Bild von Monet mit der Brücke im Hintergrund zeigen, welches man auf Wiki findet und ein weiteres Bild nachgestalten lassen: Die Klippen von Etretat.

    LG Gabi

    1. Du wirst deine Bilder ja sicher auch in deinem Blog zeigen. Ich bin gespannt.
      Bei den Klippen von Etretat bekomme ich gleich Urlaubsstimmung. Sie sind wunderschön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.